Bewertung:  / 3
SchwachSuper 

Ersthelfer kümmern sich um Verletzte und setzen einen Notruf ab – vier weitere Verletzte bei Unfällen auf der A8 und der B20

BAD REICHENHALL/KIRCHBERG – Am Nikolausabend gegen 17.30 Uhr ist eine 56-jährige Frau auf der Staatsstraße 2101 Höhe der Amerangstraße frontal gegen einen Baum geprallt. Die laut Polizei alkoholisierte Reichenhallerin war mit ihrem älteren Audi-Cabrio von der Amerangstraße nach rechts auf die Staatsstraße eingebogen, wobei sie zunächst auf die Gegenfahrbahn und anschließend links von der Fahrbahn abkam und schließlich gegen den Baum stieß.

Ersthelfer, darunter ein Anwohner, kümmerten sich um die Verletzte und setzten einen Notruf bei der Leitstelle Traunstein ab. Das Rote Kreuz rückte mit dem Reichenhaller Notarzt und dem Rettungswagen aus Freilassing aus, versorgte die nach erster Einschätzung mittelschwer Verletzte und brachte sie anschließend in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang des Unfalls auf. Der Feierabendverkehr konnte die nicht gesperrte Einsatzstelle passieren.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Reichenhaller Polizei rasch die vermeintliche Ursache fest: Da sie nach Alkohol roch, führten sie einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert deutlich über der erlaubten Grenze ergab, weshalb sie eine Blutentnahme anordneren und den Führerschein sicherstellten.

Zwei leicht verletzte Österreicher auf der A8
Gegen 22.15 Uhr ereignete sich ein Auffahrunfall mit zwei Autos auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg an der Anschlussstelle in Piding, wobei zwei 36 und 40 Jahre alte Männer aus dem Salzburger Land nach erster Einschätzung leicht verletzt wurden. Zwei Rettungswagen-Besatzungen des Berchtesgadener und des Ruhpoldinger Roten Kreuzes und der Freilassinger Notarzt versorgten die beiden Männer und brachten sie dann ins Salzburger Unfallkrankenhaus und in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Zwei leicht verletzte auf der B20
Am Freitagmittag gegen 12.30 Uhr ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall auf der B20 Höhe der Saalachbrücke zwischen Bad Reichenhall und Piding, bei dem zwei Menschen nach erster Einschätzung leicht verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Stop-and-Go-Verkehr. Dabei erkannte ein von Bad Reichenhall in Richtung Autobahn fahrerender 69-jähriger VW-Fahrer zu spät, dass eine 20-jährige BMW-Fahrerin vor ihm verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremste und fuhr auf den BMW auf. Eine Krankenwagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes kam an der Unfallstelle vorbei und leistete Erste Hilfe. Das nachgeforderte Reichenhaller Rote Kreuz versorgte die 20-Jährige aus Mittelfranken und den 69-Jährigen aus Weißbach an der Alpenstraße und brachte beide zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Durch den Unfall kam es im Freitagmittagsverkehr zu größeren Behinderungen. Die beiden unfallbedingt nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden liegt laut der Reichenhaller Polizei bei rund 10.500 Euro.