Bewertung:  / 21
SchwachSuper 

BERCHTESGADENER LAND/TRAUNSTEIN/ALTÖTTING (ml) – Der 54-jährige Michael Holzner aus Inzell ist neuer stellvertretender Regionalleiter der Bergwacht Chiemgau. Nachdem der bisherige Amtsinhaber Thomas Lobensteiner im November zum weiteren stellvertretenden Landesleiter der Bergwacht Bayern gewählt worden war (wir berichteten), wählten die anwesenden stimmberechtigten Bereitschaftsleiter am vergangenen Donnerstagabend im Ruhpoldinger Bergwachthaus Holzner einstimmig zum Nachfolger.

Michael Holzner bringt viel Erfahrung mit: Er ist seit sechs Jahren Bereitschaftsleiter in Inzell, war beruflich Ausbilder an der Winterkampfschule der Bundeswehr-Heeresbergführer in Mittenwald und ist nunmehr  freiberuflich als Bergführer und Handwerker unterwegs. Seit 1981 ist er ehrenamtlich in der Bergwacht aktiv und vielen von Dezember bis in den Mai hinein als hauptamtlicher Leiter der Skiwacht im Berchtesgadener Land ein Gesicht. Regionalleiter Dr. Klaus Burger schätzt Holzner fachlich und persönlich sehr und gratulierte als Erster zur Wahl ins neue Ehrenamt: „Ich freue mich auf eine sehr konstruktive und produktive Zusammenarbeit und bin froh um Michis Unterstützung!“

Dr. Klaus Burger und Thomas Lobensteiner besprachen mit den anwesenden Bereitschaftsleitern aktuelle Entwicklungen in der Bergwacht, technische und organisatorische Neuerungen, die jüngsten Einsätze wie die Schnee-Katastrophenhilfe und mehrere Lawinenabgänge und bedankten sich beim hauptamtlichen Regionalgeschäftsführer Ludwig Lang im Namen aller 15 Bereitschaften mit einem Geschenk für seine stetige Unterstützung während der vergangenen Jahre; Lang hatte am 31. Januar seinen letzten Arbeitstag und ist nun im Ruhestand.