Bewertung:  / 0
SchwachSuper 

PIDING (ml) – „Trotz Faschingshochzeit sind am Rosenmontag 81 fleißige Blutspender in die Volksschule Piding gekommen und haben 73 Blutkonserven gespendet; auch drei Erstspender fanden sich ein und gaben ihr Blut für den guten Zweck!“, freut sich Edi Schmid vom ehrenamtlichen Organisationsteam der BRK-Bereitschaften.

Die Haltbarkeit der Blutpräparate beträgt im Schnitt nur 42 Tage, sodass Blut immer wieder neu gespendet werden muss. Nach wie vor benötigen die bayerischen Kliniken täglich rund  2.000 Blutkonserven. Mit einer Blutkonserve bekommen bis zu drei schwerst Kranke und Unfallopfer wieder eine Chance auf ein Weiterleben. Schmid: „Die BRK-Bereitschaft Bad Reichenhall bedankt sich deshalb recht herzlich bei den Pidinger Blutspendern für ihre Unterstützung und hofft, dass die verteilten Faschingskrapfen gut geschmeckt haben!“ Der nächste Blutspende-Termin ist am Donnerstag, den 28. März von 15.30 bis 20 Uhr in der Aula der Teisendorfer Grund- und Mittelschule in der Steinwenderstraße.