Die Öffentlichkeit hat ein Recht auf Information und Transparenz. Gerade in einer ländlich strukturierten Region wie dem Berchtesgadener Land, wo jeder jeden kennt und die Menschen auch in Notsituationen zusammenhelfen, bekommt die Bevölkerung unsere Arbeit oft hautnah mit, sieht, wenn der Rettungswagen mit Blaulicht zum Einsatz fährt oder der Hubschrauber über den Bergen kreist. Die Menschen wollen und sollen zeitnah erfahren, was passiert ist und was ihr Rotes Kreuz macht – sonst brodelt in einer Mixtur aus Verunsicherung, Angst und Neugier die Gerüchteküche. Eine stetige Berichterstattung in den Medien macht die Bedeutung und die Aufgaben des Roten Kreuzes für jeden sichtbar: Nicht nur die rund 15.000 Fördermitglieder und rund 1.000 aktiven Helfer im Landkreis sollen stets erfahren, was mit ihren Spenden passiert und wie ihre Hilfe ankommt. Mehr Infos dazu finden Sie in unserem Positionspapier zur Presse- und Medienarbeit (PuMa).

Bewertung:  / 2

Am Freitagnachmittag kurz nach 13.30 Uhr wurde die Bergwacht Berchtesgaden wegen einer 61-jährigen einheimischen Bergsteigerin alarmiert, die beim Abstieg von der Brettgabel nach  Hinterbrand unterhalb der Krautkaserscheibe rund zehn Meter tief durch felsdurchsetztes Gelände abgestürzt war und sich nach erster Einschätzung mittelschwere Verletzungen am Brustkorb und an der Hand zugezogen hatte.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 2

Ein zweijähriges Mädchen aus Somalia ist am Sonntagnachmittag gegen 14.55 Uhr vom Balkon im zweiten Stock der Schönauer Asylbewerber-Unterkunft über fünf Meter tief auf eine Beton-Terrasse abgestürzt und nach erster Einschätzung dabei lebensgefährlich verletzt worden.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 3

Ein sehr gefährlicher Unfall hat sich am Samstagabend gegen 17.25 Uhr auf der Bahnhofstraße in Piding ereignet: Ein 49-jähriger Mann kam mit seinem Ford Fiesta wegen eines akuten gesundheitlichen Problems erst nach links und dann nach rechts von der Straße ab, überfuhr eine Sitzbank an der Bushaltestelle und prallte schließlich in die Steinmauer des Treppenaufgangs eines Wohnhauses an der Kreuzung zur Hosemannstraße. Glücklicherweise waren gerade keine Fußgänger auf den Gehsteigen links und rechts der Straße unterwegs.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 3

Am Donnerstagabend kurz nach 18.30 Uhr hat sich auf der B20 bei Lebenau ein Hochgeschwindigkeitsunfall ereignet, bei dem ein überholender 24-jähriger Traunreuter mit seinem Ford Focus frontal mit dem entgegenkommenden Mercedes Vito eines 33-jährigen Freilassingers zusammenstieß. Der Aufprall war so heftig, dass der 24-Jährige trotz aller Bemühungen der Einsatzkräfte noch vor Ort verstarb. Den schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzten 33-Jährigen flog die Besatzung des Notarzthubschraubers „Christophorus 6“ zum Salzburger Landeskrankenhaus.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 8

Einsatzkräfte der Bergwacht Marktschellenberg und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ haben am Donnerstagnachmittag eine gegen 14.30 Uhr verunfallte einheimische Frau von der Südseite des Untersbergs gerettet. Die 71-jährige Wanderin war vom Roslandersteig zwischen Gatterl und Scheibenkaser unterhalb des Mittagslochs rund 20 Meter tief in eine Felsrinne abgestürzt und hatte sich unter anderem nach erster Einschätzung mittelschwer am Kopf verletzt und diverse Prellungen zugezogen.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 9

Zwei Männer aus Berlin sind am Donnerstagnachmittag auf der Südseite des Hochstaufens beim Aufstieg über den Goldtropfsteig in Bergnot geraten. Die beiden 43 und 50 Jahre alten Urlauber waren auf einer App-geführten Bergtour unterwegs und hatten kurzfristig entschlossen, über die kürzeste, aber dafür steilste Route auf den Reichenhaller Hausberg zu gehen. In rund 1.500 Metern Höhe am oberen Ende der großen Rinne war dann im steilen, alpinen Gelände für sie Schluss.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 14

Gemeinsam mit den Fachdienstleitern der ehrenamtlichen BRK-Bereitschaften hat die Bereitschaftsjugend Freilassing das erste Jugendausbildungscamp im Berchtesgadener Land am Abtsdorfer See veranstaltet. Eingeladen waren dazu alle Jugendlichen der Bereitschaftsjugend, der BRK-Wasserwacht-Ortsgruppen und des Jugendrotkreuzes (JRK) im Berchtesgadener Land, wobei 15 Jugendliche zwischen zwölf und 16 Jahren teilnahmen und sich über die vielfältigen Aufgaben der Organisation informierten.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 13

Pünktlich zum weltweiten Tag der Wiederbelebung am 16. Oktober erinnert das Rote Kreuz im Berchtesgadener Land daran, dass im Notfall jeder Mensch ein Leben retten kann, wobei vor allem bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand der Zeitvorteil ausschlaggebend ist, wenn Ersthelfer direkt vor Ort sind und die Zeit überbrücken, bis mit Notarzt und Notfallsanitätern professionelle Hilfe eintrifft. „Wenn das Herz nicht mehr schlägt und der Kreislauf zusammenbricht, entscheidet wirklich jede Minute über Leben und Tod. Jeder Mensch sollte sich bewusst machen, dass ihm völlig unerwartet plötzlich die Rolle des Ersthelfers zufallen kann; wer dann entschieden handelt, hat gute Chancen, ein Leben zu retten!“, erklärt Ausbildungsleiter Hermann Scherer.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 9

Ein Großaufgebot von 36 Einsatzkräften der Bergwacht hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in einer über achtstündigen Aktion nach einem leicht verletzten 76-jährigen Wanderer aus Niedersachsen gesucht, der eigentlich vom Königssee aus zu seinem Nachtlager auf Kühroint wollte und sich auf der Nordostseite des Grünsteins im steilen, absturzgefährlichen Gelände verstiegen hatte.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 3

Ein 55-jähriger Bergsteiger aus Niederbayern ist am Samstagvormittag im Pidinger Klettersteig auf der Nordseite des Hochstaufens rund drei Meter tief gesichert in sein Klettersteig-Set abgestürzt, wobei er sich unter anderem am Knie verletzte.

Weiterlesen...

Bewertung:  / 9

Am Samstagmorgen gegen 7.55 Uhr hat ein Motorradfahrer einen Sturz auf der B21 bei Schneizlreuth nach erster Einschätzung des Roten Kreuzes leicht bis mittelschwer verletzt überstanden. Eine 25-jährige Österreicherin aus Maria Alm wollte von Unken kommend am unteren Weinkaser mit ihrem VW-Polo von der B21 nach links auf die B305 (Deutsche Alpenstraße) abbiegen und übersah den entgegenkommenden 62-Jährigen aus dem Landkreis Erding.

Weiterlesen...